Zurück zur Startseite Zurück zur Startseite
    » Thesauri » G+J-Datenbank
Button_1_1_infowiss Button_1_2_sprwiss Button_1_3_publpr Button_1_4_infopol Button_1_5_systentw Button_1_6_medokholl Button_1_7_bergut Button_1_8_bastler
Winfried Schmitz-Esser, "G+J-Datenbank für Text und Bild"

Schmitz-Esser war 1970 zu Gruner+Jahr in die Abteilung "Research" der Zeitschrift "Capital" in Köln gekommen. Zwei Jahre später holt ihn der Verlag nach Hamburg mit dem Auftrag, die G+J-Pressearchive zusammenzufassen und zu einem schlagkräftigen, strategischen Instrument des Verlages zu machen, was ihm mit der Schaffung der "G+J-Datenbank für Text und Bild" gelingt.

Das war die erste Großanwendung moderner Daten- und Reproduktionstechnik für Mediendokumentation in Europa. Schmitz-Esser bringt dort auch die digitalen optischen Medien (weltweit) erstmals zum Einsatz (ab 1980)

Dieses Experiment wird vielerorts bewundert und vielfach beschrieben. Ausführlich berichtet darüber der Urheber selbst in seinem Lehrbuch-Klassiker: Schmitz-Esser, W. (1986). "Der Computer in den Archiven der Massenmedien", Handbuch. Ifra - Inca-Fiej Research Assn., Darmstadt.

« Zurück